Verkaufsförderung durch bessere Webseiten

Verkaufsförderung durch bessere Webseiten

Wie wir 2022 ehrliches und wirkungsvolles Verkaufen online erfolgreich umsetzen?

Der Online-Verkauf wird für Unternehmen immer wichtiger. Laut aktuellen Studien sind Verbraucher sogar bereit, für Bequemlichkeit und schnellere Lieferung mehr zu bezahlen. Du musst daher in der Lage sein, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten, und sicherstellen, dass Du nicht nur versuchst, etwas zu verkaufen, an das Du nicht wirklich glaubst oder das Dir egal ist. Es hilft Dir auch zu wissen, was die Leute wollen und wie sie denken.

Der Online-Verkauf wird auch jeden Tag einfacher. Tatsächlich bieten einige Unternehmen sogar kostenlosen Versand und andere Vergünstigungen an, um Kunden zu gewinnen. Und doch gibt es bei allem Komfort noch Möglichkeiten, Deinen Umsatz zu steigern.

1. Du musst in der Lage sein, Produkte zu verkaufen, die die Leute wollen

1. Verstehe, was die Kunden wollen.

Der erste Schritt, um etwas zu verkaufen, ist zu verstehen, was die Kunden wollen. Wenn Du nicht weißt, was sie wollen, kannst Du kein Produkt oder keine Dienstleistung entwickeln, die ihre Bedürfnisse erfüllt.

2. Erstelle ein Wertversprechen

Die Leute kaufen nicht nur Dinge von Dir; sie kaufen bei Dir, weil sie glauben, dass Du ihnen einen Vorteil bietest. Ein Wertversprechen ist eine klare Aussage darüber, was Dein Unternehmen tut und warum jemand bei Dir und nicht bei der Konkurrenz kaufen sollte. Du musst also Wege finden, ihnen Gründe zu geben, bei Dir und nicht bei jemand anderem zu kaufen.

3. Stelle sicher, dass Dein Angebot überzeugend ist.

Hinter Ihrem Produkt sollte immer eine klare Botschaft stehen. Je klarer Deine Botschaft ist, desto größer ist die Chance, dass Du jemanden für den Kauf gewinnst. Wenn Du nichts anbietest, was sich zu kaufen lohnt, wird es niemand kaufen.

4. Sei ehrlich

Menschen werden Dir nicht vertrauen, wenn Du nicht ehrlich bist. 

2. Du musst in der Lage sein, Fragen zu Deinen Produkten zu beantworten

1. Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen sind ein guter Ausgangspunkt für die Beantwortung von Fragen zu Deinem Produkt. Wenn Du eine gute Beschreibung hast, wissen die Leute, was sie bekommen, bevor sie kaufen.

2. Produktspezifikationen

Wenn Du Elektronik oder Haushaltsgeräte verkaufst, solltest Du Details wie Leistung, Spannung und Abmessungen angeben. Füge diese Angaben in Deine Produktbeschreibung ein.

3. Kundenrezensionen

Kundenrezensionen sind ein wirksames Mittel, um potenzielle Kunden davon zu überzeugen, Dein Produkt zu kaufen. Achte darauf, dass Du Kundenrezensionen in Deine Produktbeschreibung aufnimmst. Sie geben Deinen Kunden ein Gefühl dafür, ob andere mit Deinem Produkt zufrieden sind.

3. Erstelle eine leicht zu navigierende Website mit klaren Call-to-Action-Buttons

1. Verwende ein responsives Design

Ein responsives Design ermöglicht es den Nutzern, Deine Website auf jedem Gerät zu betrachten, von Desktop-Computern bis hin zu Handys. Responsive Websites passen ihr Layout automatisch an die Art des Bildschirms an, auf dem sie angezeigt werden.

2. Füge eine Navigationsleiste hinzu

Die Navigationsleiste sollte oben auf der Seite platziert werden, direkt unter dem Logo oder dem Kopfzeilenbild. Die Navigationsleiste enthält Links zu jeder Seite Deiner Website, damit die Besucher leicht durch Deine Website navigieren können.

3. Sorge dafür, dass Deine Navigationsleiste sichtbar ist

Achte darauf, dass die Navigationsleiste immer sichtbar ist, auch wenn der Nutzer auf der Seite nach unten scrollt. Wenn der Besucher auf einen Link in der Navigationsleiste klickt, sollte er nicht nach unten scrollen müssen, um herauszufinden, wohin der Link führt.

4. Halte Deine Navigation einfach

Halte Dein Navigationsmenü einfach und übersichtlich. Vermeide es, zu viele Links zu verwenden, vor allem wenn sie zu verschiedenen Bereichen Deiner Website führen.

5. Halte Deine Call-to-Actions konsistent

Eine einheitliche Platzierung der Handlungsaufforderung (Call-to-Action, CTA) hilft den Besuchern, zu wissen, was sie als nächstes tun sollen. Wenn Du willst, dass sie sich für einen Newsletter anmelden, platziere die CTA-Schaltfläche am Ende des E-Mail-Anmeldeformulars. Wenn Du willst, dass sie sich zu einer Produktseite durchklicken, platziere den CTA-Button auf dem Produktbild.

Ich hoffe, Dir hat der Artikel gefallen und bestenfalls schon ein Stück weitergeholfen. Ich freue mich, wenn Du dazu bei Facebook den “Gefällt mir” Button klickst oder Instagram kommentieren möchtest. Im Falle weiterer Fragen oder wenn etwas unklar geblieben ist, so schreibe mir einfach eine Nachricht an info@thorsten-litzki.de und ich melde mich schnellstmöglich bei Dir zurück.